WER IST WIR? FOLGE 2

Unsere Backstage-Reihe WER IST WIR? erfreut sich großer Beachtung, deshalb legen wir heute direkt mit dem Porträt über das Jurymitglied Boris C. Motzki nach

Wie wir berichtet haben, gehören zum Team der WOCHE JUNGER SCHAUSPIELER viele verschiedene Personen unterschiedlichster Profession, mit unterschiedlichsten Aufgaben.

Eine wichtige Funktion im Rahmen des jungen Festivals, bilden die drei Jurymitglieder.
Ein Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste , ein freischaffender Künstler der Theaterszene und ein theaterinteressierter Bürger Bensheims werden jährlich in die Jury gewählt. Sie besuchen alle Aufführungen, wohnen den Publikumsgesprächen bei und tauschen sich über die gesehenen Inszenierungen aus.

Am Ende der WOCHE JUNGER SCHAUSPIELER kürt die dreiköpfige Jury eine Inszenierung, ein Ensemble oder auch einen einzelnen Künster des Festivals und verleiht ihnen gemeinsam mit der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste den Günther-Rühle-Preis.

Heute stellen wir Euch Akademiemitglied und Regisseur Boris C. Motzki vor.

Boris_C._Motzki2

Boris C. Motzki, geboren 1980 in Worms, studierte Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2006 schloss er sein Studium als Magister Artium ab, mit einer Arbeit über die Rezeption absurden Theaters im Deutschland der 1950er Jahre.

Von 2006-2009 arbeitete er als fester Regieassistent am Nationaltheater Mannheim.In dieser Zeit entstanden am Nationaltheater Mannheim die ersten eigenen Inszenierungen.

2009-2014 war er als freier Regisseur tätig und inszenierte u.a. am Staatstheater Darmstadt. Seine Arbeiten wurden regelmäßig zu Festivals eingeladen (Kaltstart Hamburg, Bayerische Theatertage u.a.)

2014-2017 war Motzki stellv. Intendant und Schauspielleiter am Landestheater Eisenach, er inszenierte dort u.a. die Uraufführungen DORFDISCO von Lisa Sommerfeldt und ABLASS von David Gieselmann. Seit 2017 ist er wieder als freischaffender Regisseur tätig, seine Inszenierung und Fassung von Dostojewskis DER SPIELER hat am Theater Trier im Juni 2018 Premiere.

Boris C. Motzki ist Gründungsmitglied von favouriteplays e.V. und Mitglied der Akademie der Darstellenden Künste.

Kommen wir zu unseren drei Fragen an Boris. Hier kommen seine Antworten:

1.) Theater ist für mich…
… lebensnotwendig, denn „der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ (Schiller)

2.) Schauspieler sind…
… die unabdingbare Grundbedingung des Spiels.

3.) Wir brauchen künstlerische Formen mehr denn je weil…?
… die aus den Fugen geratene Welt dadurch betrachtet, überprüft und bestenfalls verändert werden kann.

Weitere Infos über Boris C. Motzki findet ihr hier: www.borismotzki.de

Foto: Christian Klein
Beitrag: Marie Helene Anschütz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s